AKTUELLE INFORMATIONEN
Stabwechsel beim Sozialen Netzwerk Aach
Bewegende Verabschiedung bei der Mitgliederversammlung

Ulrike Werner verabschiedet Horst Liebmann„Der Kapitän geht von Bord“ so formulierte es Bürgermeister Severin Graf in der jüngsten Mitgliederversammlung des Sozialen Netzwerkes Aach. Horst Liebmann, der seit der Gründung vor acht Jahren die Geschicke des Sozialen Netzwerkes in Aach als 1. Vorsitzender leitete, verzichtete mit Rücksicht auf seine Gesundheit „schweren Herzens“ auf eine erneute Kandidatur.

Näheres hier

Termin El-Ba-Ku - Der Eltern Baby Kurs
El-Ba-Ku Für Eltern und ihre Babys im Alter von 2-12 Monaten. Fortlaufend neue Kurse! Nächster Kursstart: 23. Mai 2017

Näheres hier


Termin Kulturelles Angebot
Kulturelles Angebot Wir bieten gemeinsames Kino-Erlebnis in Singen mit dem Film „Plötzlich Papa!“, eine französische Tragikomödie von Hugo Gélin aus dem Jahr 2016, um einen alleinerziehenden Vater wider Willen.
Montag, 12. Juni 2017 um 16:00 Uhr, Abfahrt 15:00 Uhr.
Sie haben Lust mitzukommen? Dann melden Sie sich im sozialen Netzwerk für die Fahrgemeinschaft an. Tel.: 07774 – 925406


Termin Offener Handarbeitskreis für Jung und Alt
Handarbeitskreis Nächste Treffen: Dienstag, 23. Mai, 13. Juni und 27. Juni 2017 von 10:00 – 11:30 Uhr in den Räumen des Sozialen Netzwerks.


Termin Sprechzeit der Sozialstation
Sozialstation Oberer Hegau Nächster Termin: Mittwoch, 12. Juli 2017, von 14.00 – 16.00 Uhr in den Räumen des Sozialen Netzwerks.
Telefonisch erreichen Sie die Sozialstation Engen unter der Tel.-Nr. 07733 / 83 00.


Termin Offener Lesekreis
Lesekreis Unser nächster Austausch findet statt am Freitag, den 14. Juli 2017 um 19:15 Uhr in den Räumen des Sozialen Netzwerks.
Bis dahin lesen wir das Buch : „Der Lärm der Zeit“ von Julian Barnes
Aus dem Inhalt:
Im Mai 1937 wartet ein Mann jede Nacht neben dem Fahrstuhl seiner Leningrader Wohnung darauf, dass Stalins Schergen kommen und ihn abholen. Der Mann ist der Komponist Schostakowitsch, und er wartet am Lift, um seiner Familie den Anblick seiner Verhaftung zu ersparen. Die Gunst der Mächtigen zu erlangen, hat zwei Seiten: Stalin, der sich plötzlich für seine Musik zu interessieren scheint, verlässt noch in der Pause die Aufführung seiner Oper »Lady Macbeth von Mzensk«. Fortan ist Schostakowitsch ein zum Abschuss freigegebener Mann. Durch Glück entgeht er der Säuberung, doch was bedeutet es für einen Künstler, keine Entscheidung frei treffen zu können? In welchem Verhältnis stehen Kunst und Unterdrückung, Diktatur und Kreativität zueinander, und ist es verwerflich, wenn man sich der Macht beugt, um künstlerisch arbeiten zu können?


Termin Hobby-Malkurs mit Janet Graf
Malkurs "Die Malerei ist eine stumme Poesie"
Simonides von Keos (griechischer Lyriker)

Malen als Ausgleich - Wann und wo das nächste Treffen stattfindet, erfahren Sie von Janet Graf Tel.: 929425